Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Freie Wähler Vilsbiburg in Facebook

Klicken Sie hier

02.05.2012

Meinungsumfrage

Momentan gibt es eine Umfrage zur Nord-Ost-Umgehung.

Klicken Sie hier wenn sie sich zuerst informieren wollen.

Klicken Sie hier wenn Sie abstimmen wollen.

Link zu den bisherigen Umfrage-Ergebnissen

Seiteninhalt

Information zum Baugebiet "Am Alten Sportplatz"

Freie Wähler wollen Einheimischenmodell für Haarbach

Bericht vom Bürgergespräch der Freien Wähler am 27.04.2017

Mehrere junge Paare waren beim letzten Bürgergespräch der Freien Wähler im Bierstüberl Haarbach anwesend, um sich über das neue Baugebiet „Am alten Sportplatz“ zu informieren.

An Hand einer Beamer-Grafik zeigte Sebastian Haider, Vorsitzender der Freien Wähler, die Grundstückseinteilung des Bebauungsplanes aus dem Jahr 2001.  Der untere Teil des Baugebietes ist in etwa bis auf Höhe des Spielplatzes bebaut, so dass noch 19 Bauparzellen im zweiten Bauabschnitt zur Verfügung stehen. Die Grundstücke sind noch nicht genau vermessen und bewegen sich laut Auskunft der Stadtverwaltung im Rahmen von ca. 600 bis 1000 Quadratmeter.

Wie Bürgermeister Helmut Haider ausführte wird mit den Erschließungsarbeiten voraussichtlich Mitte Juli begonnen. „Die Arbeiten sind nicht sehr umfangreich und wenn alles glatt geht wird die Erschließung noch in diesem Jahr abgeschlossen“, meinte er. Danach kann es mit der Vergabe der Grundstücke weitergehen, so dass möglicherweise schon im Frühjahr 2018 mit den Bautätigkeiten begonnen werden kann.

Naturgemäß waren die Vergabekriterien für die anwesenden Bauinteressenten besonders wichtig. So wurde gefragt, ob Grundstücke nur an Haarbacher Bauwillige vergeben werden, oder auch an Bewerber aus dem Gemeindegebiet Vilsbiburg. Wenn es nach den Freien Wählern geht sollen die Grundstücke nach einem Einheimischenmodell für Vilsbiburger Gemeindebürger vergeben werden. Das ist ganz aktuell wieder möglich, da die Europäische Kommission die rechtlichen Rahmenbedingungen wieder geändert hat, nachdem 2006 Bedenken wegen Ungleichbehandlung erhoben wurden. Bürgermeister Helmut Haider: „Die genauen Bedingungen sind aber noch nicht klar und müssen in der Verwaltung erst noch geprüft werden.“ Die Freien Wähler würden ein europarechtskonformes Punktemodell befürworten, bei dem  der "Ortsgebundenheit" bis zu 50 Prozent Gewichtung beigemessen wird, sagte Sebastian Haider, „dafür müssen wir im Stadtrat aber eine Mehrheit haben“.

Auch die Grundstückspreise wurden noch nicht festgelegt, dürften sich aber über den Preisen im Bauabschnitt 1 bewegen. Bauwerbern wurde empfohlen sich bei der Verwaltung als Interessenten registrieren zu lassen.

Mittlerweil hat es sich herumgesprochen, dass der Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen zunimmt, alleine im letzten Jahr sind über 60 Kinder unter 6 Jahren in Vilsbiburg zugezogen. Und der Bedarf wird steigen, wenn man die neuen Baugebiete Burger Feld, Seyboldsdorf Süd, Grub Süd und Haarbach dazurechnet. Die Freien Wähler,  so Sebastian Haider, „ unterstützen daher den Bau eines weiteren 3- 4 gruppigen Kindergartens, obwohl der Kindergarten in Achldorf noch gar nicht begonnen wurde.“ Allerding stellt sich die Frage nach dem richtigen Standort. Das Grundstück beim Kindergarten St.Elisabeth ist zwar groß genug, aber die Verkehrslage jetzt schon durch die Nähe zu den Schulen mehr als schwierig.

Abschließend kündigte Vorsitzender Sebastian Haider an, stärker die Ortsteile in die Bürgergespräche der Freien Wähler einzubinden.